Unser pädagogischer Ansatz

Unser pädagogischer Ansatz orientiert sich an der Arbeit mit einem offenen Konzept auf der Grundlage des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplanes.

In unserer pädagogischen Arbeit steht das Kind in seiner Einzigartigkeit im Mittelpunkt. Ein Kind kommt mit einer Vielzahl an Bedürfnissen und Kompetenzen auf die Welt

Kinder sind von Geburt an lernfähig und lernwillig und zeigen einen natürlichen Wissensdurst. Sie unterscheiden sich durch ihre Persönlichkeit und Individualität, durch ihre Stärken/Begabungen und Schwächen.

Kinder lernen, indem sie ihr bisheriges Wissen durch neue Erfahrungen differenzieren und erweitern. Begreifen können sie nur, was sie mit ihren eigenen Handlungsweisen und Mitteln erfassen.

Wir respektieren die Persönlichkeit des Kindes, seine Begabungen sowie seine geistigen und körperlichen Fähigkeiten. Diese voll zur Entfaltung zu bringen, ist lt. Hessischem Bildungs- und Erziehungsplan oberstes Ziel der Bildung.

Kinder haben ein Recht auf umfassende Mitsprache und Mitgestaltung bei ihrer Bildung und allen weiteren Entscheidungen, die sie betreffen.

 

Ein weiterer Aspekt ist die Umsetzung der Umweltpädagogik.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Umweltbildung in der Kita leistet dazu einen wesentlichen Beitrag.

Das Kind lernt, Umwelt mit allen Sinnen zu erfahren und sie als unersetzlich, aber auch verletzbar wahrzunehmen. Es entwickelt ein ökologisches Verantwortungsbewußtsein und ist bemüht, auch in Zusammenarbeit mit anderen, die Umwelt zu schützen. Hier wird die Grundlage für ökologisch sinnvolles Verhalten gelegt. Interesse und Freude an der Natur werden geweckt und regen an die Natur zu begreifen und wertzuschätzen.

Die Entwicklung einer positiven Haltung der Kinder zu Natur und Umwelt hängt davon ab, inwieweit Kinder Möglichkeiten zur Naturbegegnung haben.

Natursituationen sind voller Überraschungen, Geheimnisse und besonderer Stimmungen - kurz: Sie sind reich an Anregungen für kindliche Bildungsprozesse. Unser Handeln basiert auf einem ökologischen Grundverständnis und nachhaltigem Handeln.

 

Projektarbeit

Weiterhin nimmt die Projektarbeit einen wichtigen Platz in unserer pädagogischen Arbeit ein.

Projekte entstehen durch das Interesse der Kinder an bestimmten Zusammenhängen, Abläufen oder Ereignissen. Dies können Dinge aus der unmitterlbaren Umgebung der Kinder sein oder Erlebnisse, die sie beschäftigen.

Vorschulkinder wollen nicht "nur" spielen, sondern interessieren sich schon ganz gezielt für bestimmte Zusammenhänge.
Projektarbeit heißt, sich einmal über längeren Zeitraum mit einem bestimmten Thema zu beschäftigen, es von verschiedenen Seiten zu beleuchten und sich dem Thema mit unterschiedlichen Methoden zu nähern.
Durch genaues Hinschauen, Hinhören und eigenes Tun eröffnen sich für die Kinder neue Lebenszusammenhänge und sie können eigene Erfahrungen machen, die sie als Vorschulkinder in ihrer Entwicklung weiterbringen.