Unsere Bildungs- und Lernbereiche

Im Rahmen unserer Arbeit nach dem offenen Konzept, sind die Räumlichkeiten in der Kita in Bildungs- und Lernbereiche unterteilt.

Flur

Durch die zentrale und ansprechende Lage des Flures, ist er für alle ein Ort der Kommunikation und des Austausches. Er ist die Verbindung von Draußen nach Drinnen und ein Ort des Ankommens und der Begegnung. Hier werden erste wichtige Informationen für den Tag ausgetauscht. Er ist ein Treffpunkt für gemeinsame und projektbezogene Aktionen.

Der Flur ist Ausstellungsraum für die kreativen Arbeiten der Kinder und dient auch zur Dokumentation der pädagogischen Arbeit.


Hier gibt es einen Infobereich für Eltern, mit den aktuellen Terminen, gelegentlichen Power Point  Präsentationen und Infobroschüren zum Mitnehmen.

 

 

 

Flurbereich
Flurbereich

Bauen und Bewegen

Phantasievolle Bewegungsanlässe fördern und unterstützen die Bewegungsfreude der Kinder. Die Kinder trainieren Beweglichkeit, Koordination und Geschicklichkeit, was sie auch vor Unfällen bewahrt.

Die Kinder können die verschiedensten Materialien,wie z.B. unterschiedlich große Kartons, Pappröhren, Tücher, Decken, Absperrband und "Biber - Holzbauelemente" für alle Altersgruppen nutzen, um  vielfältige Erfahrungen zu sammeln. Von Zeit zu Zeit wechslen wir das Material, um immer wieder neue Impulse für Bewegungsanlässe zu setzen.

 

 

Bauen, Konstruieren und Experimentieren

In diesem Bereich haben die Kinder die Möglichkeit verschiedene Bau-,Konstruktions- und Experimentiermaterialien auszuprobieren. Dies eröffnet ihnen unterschiedlichste Spiel- und Entwicklungsräume.

Beim Bauen und Konstruieren können Kinder die physikalischen Gesetzmäßigkeiten ausprobieren und ihre Ausdauer und Konzentration stärken.

Die Aktionen der Kinder sind mit Phantasie und Erfahrungen eng verbunden. Ein Bauwerk kann flexibel genutzt werden.

Es gibt verschiedene Materialien, wie Holz, Stein, Metall, Sand, Wasser und Naturmaterialien.

Von Zeit zu Zeit gibt es auch eine Holzwerkstatt im Lernbereich.

Rollenspiel und "Mäusenest"

Im "Rollenspielbereich" haben die Kinder die Möglichkeit in verschiedene Rollen zu schlüpfen.

Die Lust am Verkleiden, Schminken und am Rollen- und Theaterspielen weckt und fördert die Kreativität.

Die Kinder können mit vorhandenen Materialien, wie z.B. Brillen, Kleider, Schuhe, Taschen, Hüte.....und Mobiliar frei gestalten.

Selbst erdachte und frei inszenierte Theaterstücke werden aufgeführt.

 

Die Eingewöhnung findet im "Mäusenest" statt. Das bedeutet, eine Bezugserzieherin ist für "ihr" Eingewöhnungskind da und sorgt für eine kindgerechte Gestaltung der Eingewöhnungsphase.

 

 

Ruhen

Nach dem Mittagessen beginnt im ganzen Haus eine Ruhezeit.

Je nach Bedarf gehen die Kinder gemeinsam in den Schlafraum und richten ihr Bett her.

Wichtige Einschlafhilfen, wie Kuscheltier oder Schnuller können mitgebracht werden.

In einem anderen Raum besteht für die Kinder, die nicht schlafen möchten die Möglichkeit sich auf der "Ruheinsel"  auszuruhen, zu entspannen und einer Geschichte zu lauschen.

Während dieser Zeit kann auch das Atelier genutzt werden.

Kinder schlafen im Ruheraum

Essraum

Es ist uns wichtig, die Kinder für natürliche, frische Produkte, sowie für deren geschmacklichen und gesundheitlichen Vorzüge zu sensibilisieren.Wir möchten den Kindern Essen als positives Erlebnis vermitteln. Kulturelle und krankheitsbedingte Essgewohnheiten werden berücksichtigt.


Essen ist im Tagesablauf eine wichtige Zeit in der ganzheitliche, unterschiedliche Lernprozesse stattfinden.

Im Essraum können die Kinder innerhalb eines Zeitfensters essen/frühstücken und ihre "Esspartner" frei auswählen.

Aus den zur Verfügung stehenden Lebensmitteln/Getränken, des gemeinsam mit den Kindern hergestellten Frühstücksbuffets, können sie frei wählen.Das Essen wird, soweit es uns möglich ist, aus biologischen Lebensmitteln zubereitet.

In einer gemütlichen und stressfreien Atmosphäre, kann jedes Kind entscheiden wann, was und wieviel es essen möchte.

 

 

 

Küche und Kochen

Um den Kindern vielfältige Erfahrungen in der Küche zu ermöglichen und ihnen einen Einblick in Zusammenhänge der Nahrungszubereitung zu gewähren, findet dazu unser Kinderkochkurs statt.

Sie können mitmachen, ausprobieren und erfahren, wie gesunde Köstlichkeiten zubereitet werden. Sie üben den Umgang mit verschiedenen Küchengeräten und lernen unbekannte und unterschiedliche Lebensmittel kennen.

Es gibt ein tägliches Frühstücksbuffet, wobei die Zutaten aus biologischem Anbau stammen (hierzu bekommen wir eine Obst-, Gemüse- und Brotkiste aus dem Bioladen).

Je nach Verfügbarkeit ergänzen Obst und Beeren, Kräuter und Gemüse vom Kitagelände den Frühstückstisch.

Musik und Rhythmik

Kinder (er)leben Musik mit all ihren Sinnen. Das Kind hat Freude an Geräuschen und Klängen und entwickelt ein Gefühl für Rhythmus und Melodie.

Mit Neugierde und Experimentierfreude setzen sie sich mit den unterschiedlichen musikalischen Elementen wie Töne, Tempo und Rhythmus auseinander.

Durch verschiedene Materialien, wie Orffinstrumente, Rhythmikmaterial wie Tücher, Rasseln....., CD-Player, selbsthergestellte Musikinstrumente und Stofftiere/Handpuppen werden Kinder zum musizieren eingeladen.

Singspiele, Bewegungslieder und Fingerspiele sind in den täglichen Ablauf integriert und Singen wird als Abschlußritual eingesetzt.

Die Kinder haben die Möglichkeit verschiedene Musikrichtungen und Komponisten kennzulernen und Theater-, Musical und Kinderopern zu besuchen.

Sie können kleine Konzerte, Theateraufführungen und eigene Musicals kreieren.

Atelier

Im Atelier können die Kinder mit allen Sinnen ihre kindliche Kreativität entfalten und ausleben.

Beim künstlerischen Gestalten haben die Kinder die Möglichkeit sich auch ohne Sprache auszudrücken. Kinder erzählen mit ihren Bildern.Sie setzen sich dadurch mit ihrer Lebenswelt aktiv auseinander.

Das Atelier ist für alle Kinder jederzeit zugänglich. Sie können vielfältige und unterschiedliche Materialien selbständig kennenlernen und ausprobieren. Neben dem freien Gestalten werden unterschiedliche Aktionen und Projekte angeboten, z.B. Thema: "Die Farbe Rot" oder jahreszeitliche Angebote.

Sie lernen unterschiedliche Künstler und Kunstrichtungen kennen und setzen sich damit auseinander.

Ruheraum

In dem gemütlichen Raum, ausgestattet mit Teppichboden, Sofa, vielen Decken, verschiedenen Schaffellen und der Möglichkeit ihn zu Verdunkeln, kann hier nach Wunsch und Bedürfnis eines jeden Kindes eine "Auszeit" genommen werden.

Hier können sie träumen, "nichts tun", entspannen und verweilen. Man kann hier Häuschen, Höhlen aus Decken und Kissen bauen und sich wunderbar "verkriechen".

Nähstube

Die Nähstube lädt die Kinder dazu ein, mit unterschiedlichen Textilien zu experimentieren. Die Kinder erfahren etwas über die Herstellung der Stoffe und deren Eigenschaften.

Eigene Ideen können von den Kindern umgesetzt werden. Sie entwerfen Schnittmuster und nähen danach ihre Wunschobjekte, z.B. Kissen, Tiere, Taschen....

Den älteren Kindern steht eine Nähmaschine zur Verfügung.

Die Nähstube ist mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen ausgestattet, wie z.B. Nadeln, Knöpfe, Stoffe, Perlen, Webrahmen, Bücher und Nähhefte....

"Haus der kleinen Forscher"

Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" bietet uns Unterstützung für die Forschungs- und Entdeckungsreisen mit den Kindern in die Welt der Mathematik, der Naturwissenschaften und der Technik.

Es ist wichtig, dass die Kinder Naturphänomene bewußt erfahren, sie wahrnehmen und beobachten können.

Forschen im Alltag ist ein fester Bestandteil in unserer Einrichtung.

Unser Kooperationspartner ist das Mathematikum in Gießen.

Unsere Einrichtung ist seit Dezember 2013 als "Haus der kleinen Forscher" zertifiziert.